Lade Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen › Transnational

Veranstaltungen Such- und Ansichtennavigation

Veranstaltung Ansichtennavigation

Hinweis: Durch die Verwendung der Formularsteuerelemente wird der Inhalt dynamisch aktualisiert

September 2019

Earth Strike 27.9. – There is NO Planet B

Freitag, 27. September 2019, 11:55 - 19:00
Heldenplatz, Heldenplatz
Wien, Wien 1010 Österreich
+ Google Karte

Wir, Millionen Menschen dieser Erde, streiken, um den Planeten und unsere Zukunft zu retten. Egal ob jung oder alt, Schüler*in oder Arbeitende*r, im Studium oder in der Pension: an diesem Tag stellt sich die Welt geschlossen gegen die anhaltende Zerstörung unseres Planeten. Wir werden nicht mehr länger zusehen, wie die natürlichen Ressourcen der Erde für die Profite von Konzernen ausgebeutet werden. Wir werden nicht mehr länger zulassen, dass das Verbrennen von Kohle, Öl und Gas zur weiteren Verschärfung der Klima-…

Mehr erfahren »

Oktober 2019

Fotoausstellung: Griechenland. Besetzt und Jetzt

Dienstag, 8. Oktober 2019, 19:00 - 21:00
VHS Brigittenau, Raffaelgasse 11-13
Wien, 1200 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

Die Ausstellung erzählt wenig bekannte Aspekte aus der Geschichte und Gegenwart Griechenlands und Österreichs: Von der Nazi-Besatzung und dem Bürgerkrieg in den 1940ern, über die Militärdiktatur der 1970er, zu den Auswirkungen der aktuellen Krise und antifaschistischen Kämpfen heute. Ein gemeinsames Projekt von Teilnehmer*innen der present:history Geschichtsreise nach Griechenland im Februar 2018. // Ausstellungseröffnung am 8.10.2019 um 19h // Einführende Worte von Karl Dwulit (Direktor VHS Brigittenau) und Elisabeth Luif (Kuratorin). Die Ausstellung kann im Anschluss bei einem Glas Wein besichtigt…

Mehr erfahren »

November 2019

IKFKPK – Institut für künstlerische Forschung zur Körperpoesie der Kindheit: 1.Tagung – Raufen

Freitag, 1. November 2019, 17:00 - Samstag, 9. November 2019, 21:00
Atelierhaus Kendlerstraße, Kendlerstraße 35
Wien, Wien 1140 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

Das IKFKPK - Institut für künstlerische Forschung zur Körperpoesie der Kindheit lädt zur Tagung I: RAUFEN. Von und mit Esther Strauß, Jack Hauser und Sabina Holzer plus Anton Tichawa aka The Living Musikbox. Das Performance-Labor widmet sich frei nach Claude Lévi-Strauss dem wilden Forschen. Es versteht den künstlerischen Prozess nicht als den kürzest möglichen Weg zum Werk, sondern als das eigentliche Ereignis. Forschen bedeutet Nichtwissen, bedeutet Nochnichtwissen und Erkennenwollen im Spiel. Die drei Performance-Künstler*innen und Autor*innen stellen eine interdisziplinäre Wunderkammer,…

Mehr erfahren »

ZWISCHEN ISTANBUL UND WIEN. Das Exil von ÖsterreicherInnen in der Türkei 1933-1945 und das Exil von Menschen aus der Türkei in Österreich im Kontext von Arbeitsmigration und politischer Verfolgung

Donnerstag, 21. November 2019, 19:00 - 21:00
Republikanischer Club, Rockhgasse 1
Wien, Wien 1010 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

Gespräch mit Faime Alpagu, Alev Korun und Peter Pirker War für politisch und/oder rassistisch verfolgte Österreicherinnen und Österreicher die Türkei in der Zeit von 1933 bis 1945 ein Zufluchtsort, suchen in der Türkei verfolgte Menschen heute Schutz und Exil in Österreich. Die Veranstaltung thematisiert die historischen und aktuellen Erfahrungen von Exil in und aus diesen beiden Ländern und stellt zur Diskussion, inwieweit diese Erfahrungen aufeinander bezogen werden können, wobei auch die Erfahrung der Arbeitsmigration mit berücksichtigt werden soll. Nach kurzen…

Mehr erfahren »

Doing Gender in Exile. Geschlechterverhältnisse, Konstruktionen und Netzwerke in Bewegung.

Freitag, 22. November 2019, 19:00 - 22:00
Lazy Life, Burggasse 44
Wien, Österreich 1070 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

BUCHPRÄSENTATION des Tagungsbandes Mit einem Input der Herausgeberinnen Irene Messinger und Katharina Prager sowie mit einem Vortrag von Andreas Brunner, der über die queeren Netzwerke der Erica Anderson erzählt. Unter dem Titel „Doing Gender in Exile“ organisierten Irene Messinger und Katharina Prager 2017 die Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Exilforschung. Es galt, die Genderdynamik in Exil und Exilforschung neu zu betrachten und festgesetzte Annahmen über Geschlecht, Flucht und Exil aufzustören - und dabei gab es (erstmals auf einer Exiltagung!) ein…

Mehr erfahren »

Lichtermeer – S.O.S Seenotrettung

Freitag, 29. November 2019, 18:00 - 21:00
kostenlos

Das Jahr 2019 ist das sechste Jahr in Folge, in welchem mehr als 1000 Menschen jährlich auf der Flucht im Mittelmeer ertrinken. Seit 2014 sind schätzungsweise zwischen 15.000 und 18.000 Menschen auf diesem Weg umgekommen. Das Netzwerk Flucht und Migration von Amnesty International Österreich veranstaltet gemeinsam mit anderen Amnesty Gruppen österreichweit im Gedenken an all jene am 29. November 2019 die Aktion "Lichtermeer - S.O.S Seenotrettung" am Donaukanal. Gemeinsam wollen wir ein Zeichen setzten und fordern, dass Europa das Massensterben…

Mehr erfahren »

Januar 2020

DAZWISCHENDASEIN. Jüdisches Leben zwischen Czernowitz, Wien und Montevideo

Mittwoch, 15. Januar 2020, 19:00 - 21:00
Tiempo Nuevo, Taborstraße 17a
Wien, 1020
+ Google Karte
kostenlos

Buchpräsentation mit einer Lesung des Autors Pablo Rudich und einem anschließenden Gespräch zwischen ihm und Mischa Hendel (Radio Orange). Viele jüdische Familiengeschichten sind durch Vertreibung, Flucht und Exil geprägt. Pablo Rudich stellt in seinem Buch die Frage, was eine Biografie leisten kann. 1914 mussten Serafine König und Wolf Rudich zuerst aus Czernowitz nach Wien und dann 1938 gemeinsam mit ihren Söhnen weiter nach Montevideo auswandern. Der Enkelsohn Pablo Rudich, vierzig Jahre danach selbst nach Wien eingewandert, nimmt in diesem Buch…

Mehr erfahren »

Stammtisch Sektion Soziale Ungleichheit: Arbeitsvermittlung im Kontext migrationsbedingter sprachlicher Diversität

Mittwoch, 22. Januar 2020, 18:30 - 20:00
Institut für Europäische Ethnologie, Hanuschgasse 3
Wien, Wien 1010 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

Liebe Interessierte, Der nächste Stammtisch findet am Mittwoch, 22.1. um 18:30 Uhr im Seminarraum 1 am Institut für Europäische Ethnologie, Hanuschgasse 3, 1010 Wien, im 2.Stock statt. Clara Holzinger und Anna-Katharina Draxl halten einen Vortrag zu „Arbeitsvermittlung im Kontext migrationsbedingter sprachlicher Diversität“ Unser Vortrag präsentiert erste Ergebnisse aus dem aktuellen interdisziplinären Forschungsprojekt AMIGS, welches am Beispiel des österreichischen Arbeitsmarktservice den Umgang öffentlicher Organisationen mit Sprache(n) untersucht. Der Umgang mit Diversität ist entscheidend für soziale Gerechtigkeit in „super-diversen“ Migrationsgesellschaften und stellt…

Mehr erfahren »

Februar 2020

Podiumsdiskussion: Klimaschutz. Menschenrechte. Solidarische Zukunft.

Freitag, 28. Februar 2020, 18:00 - 20:00
Depot, Breite Gasse 3, Breite Gasse 3
Wien, 1070 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz will das „Klima und Grenzen schützen“. Das Kalkül war: Der grüne Koalitionspartner soll der Sicherungshaft, Abschaffung der unabhängigen Rechtsberatung und Ausweitung des Kopftuchverbots zustimmen, im Austausch für Klimaschutzmaßnahmen. Währenddessen werden weiter Menschen in Kriegsgebiete abgeschoben und am Balkan dreht sich die Spirale des Elends für Geflüchtete ungehindert weiter. Menschenrechte und Antirassismus dürfen nicht gegen Klimaschutz ausgespielt werden. Vor der Großdemonstration zum internationalen UN-Tag gegen Rassismus (21. März) lädt die Plattform für eine menschliche Asylpolitik in Kooperation mit…

Mehr erfahren »

Mai 2020

Wie wird die EU mit der Corona-Krise fertig?

Donnerstag, 14. Mai 2020, 18:00 - 19:00
kostenlos

Der EU wird in der Coronakrise von vielen Seiten fehlende Handlungsfähigkeit und mangelnde Solidarität vorgeworfen. Gleichzeitig treten die Nationalstaaten in einen Wettbewerb um die beste Krisenpolitik. Wie genau sieht eine handlungsfähige EU aus? Wie ist die bisherige Krisenpolitik der EU einzuschätzen? Wären Corona-Bonds wirklich eine solidarische Antwort in der Krise? Und kann die Erschütterung bisheriger Dogmen zu einer Abkehr von der neoliberalen Wirtschaftspolitik führen? Die Regisseurin und Attac-Aktivistin Bérénice Hebenstreit führt durch das Gespräch mit Peter Wahl (WEED, Attac Deutschland)…

Mehr erfahren »

Juni 2020

Webinar: Bedeutet Corona das Ende des neoliberalen Handelsregimes?

Donnerstag, 4. Juni 2020, 17:00 - 18:30
kostenlos

Schon vor der Corona-Krise nahmen internationale Handelskonflikte zu. Mit der Pandemie ist der weltweite Handel nun über Nacht massiv eingebrochen und Lieferketten funktionieren nicht mehr. Plötzlich wird allen klar, wie verwundbar unsere Gesellschaften in einer globalisierten Ökonomie sind, in der etwa medizinische Masken nur noch in wenigen Ländern produziert werden. Wie wird es nach der Krise weitergehen? Kommt es zu mehr Nationalismus und Konflikt? Schaffen es die Eliten, uns neoliberale Handels- und Investitionsabkommen als Weg aus der Krise zu verkaufen?…

Mehr erfahren »

Feministischer Lohnraub-Aktionstag & Frauendemo

Freitag, 12. Juni 2020, 15:00 - 20:00
Meidlinger Platzl, Meidlinger Platzl
Wien, Wien 1120 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

Feministischer Aktionstag am Nachmittag auf dem Meidlinger Platzl im 12. Bezirk als Protest gegen den Lohnunterschied zwischen Frauen und Männern. Am Abend Frauendemonstration über die Meidlinger Hauptstraße.

Mehr erfahren »

TRAVEL APPARATUS – ein Screening-Programm für die Destination der Wahl

Donnerstag, 18. Juni 2020, 12:00 - 21:00
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Woche(n) um 12:00 Uhr am Donnerstag stattfindet und bis Donnerstag, 20. August 2020 wiederholt wird.

das weisse haus, Hegelgasse 14, 1010 Wien
Wien, Wien 1010 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

mit Videoarbeiten von Yael Bartana, Ben Bigelow, Carolina Boettner, Viktor Brim, Danaya Chulphuthiphong, Rah Eleh, Flatform, Siegfried A. Fruhauf, Johannes Gierlinger, Lola González, Lisa Großkopf & Lena Schwingshandl, Ayesha Hameed & Hamedine Kane, Saman Hosseinpuor & Ako Zandkarimi, Invernomuto & Jim C. Nedd, Fermín Jiménez Landa, Evy Jokhova, Anna Frida Jónsdóttir, Karrabing Film Collective, Annja Krautgasser, Claudia Larcher, Katharina Anna Loidl, Johann Lurf, Maha Maamoun, Randa Maroufi, Lukas Marxt, METASITU, Suzannah Mirghani, Ryts Monet, Adrian Paci, Marlies Pöschl, Enrique Ramírez,…

Mehr erfahren »

Oktober 2020

China heute: Diskussion mit Robert Fitzthum und Wolfram Elsner – Virtuelles Podium über „Zoom“

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 15:00 - 16:00
kostenlos

Virtuelle Debatte über Zoom: Einloggen unter: https://zoom.us/j/94754564010?pwd=aSswM1Z6V3JnbzllRkdkY09JTE9DZz09 Verzerrte Wahrnehmungen bestimmen zunehmend die mediale Berichterstattung über China. Ein von den USA forcierter Wirtschaftskrieg nimmt immer bedrohlichere Ausmaße an. Es ist höchst an der Zeit, der Feindbildproduktion eine realistische Einschätzung vom “Reich der Mitte” entgegenzusetzen. Darum bemühen sich die beiden Autoren Robert Fitzthum und Wolfram Elsner. Näheres zu ihren kürzlich erschienenen Büchern kann hier eingesehen werden: https://mediashop.at/buecher/china-verstehen/ https://www.westendverlag.de/buch/das-chinesische-jahrhundert/

Mehr erfahren »

Integration durch Sprachvermittlung

Mittwoch, 7. Oktober 2020, 18:00 - 20:00
Cafe Club International C.I., Payergasse 14
Wien, Wien 1160 Österreich
+ Google Karte
5€

Gespräch – Lesung – Diskussion Integration durch Sprachvermittlung Franziska Bauer - Autorin & Übersetzerin & Walter Weber - Verleger

Mehr erfahren »

Der Energiecharta-Vertrag – Hürde auf dem Weg zur Energiewende

Dienstag, 13. Oktober 2020, 19:00 - 21:00
Albert Schweitzer Haus, Schwarzspanierstrasse 13
Wien, Wien 1090 Österreich
+ Google Karte

Immer öfter drohen Konzerne der fossilen Energiewirtschaft Klagen gegen Staaten an, wenn diese Klimaschutzmaßnahmen ergreifen. Die Grundlage dafür ist der wenig bekannte Energiecharta-Vertrag. Die im Vertrag enthaltene ISDS-Paralleljustiz (Investor-State Dispute Settlement) ermöglicht es Energiekonzernen und Investoren gegen Regierungen vorzugehen, wenn sie ihre Profite aufgrund von Klimaschutzmaßnahmen gefährdet stehen. Die Unternehmen kassieren mitunter hunderte Millionen an Steuergeldern als Kompensationszahlungen. Es besteht dadurch die Gefahr, dass der Ausstieg aus fossilen Energien für die Allgemeinheit erheblich teurer wird oder dass die Klimaschutzmaßnahmen abgeschwächt,…

Mehr erfahren »

Buchpräsentation und Diskussion: Menschenhandel und Sexsklaverei (Manfred Paulus)

Dienstag, 27. Oktober 2020, 19:00 - 21:00
Kapitelsaal der Salvadorianer, Habsburgergasse 12
Wien, 1010 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

Als ehemaliger Kriminalhauptkommissar hatte Manfred Paulus sein ganzes Berufsleben mit den Geschäftsfeldern des organisierten Verbrechens zu tun, die sich rund um die Rotlichtmilieus breit gemacht haben. 30 Jahre lang widmete er sich der Bekämpfung des immer internationaler werdenden Menschenhandels, der aus Frauen und Kindern ausgebeutete Sexobjekte macht, Waren, die mitten in unseren Städten in erniedrigender Weise angeboten und nachgefragt werden. Es diskutieren: Manfred Paulus, Autor und Kriminalhauptkommissar a.D. Sr. Anna Mayrhofer, SOLWODI Moderation: Susanne Riegler Näheres zum Buch: https://mediashop.at/buecher/menschenhandel-und-sexsklaverei/

Mehr erfahren »

April 2021

19. 1zu1-Vernetzungstreffen

30. April, 10:00 - 14:00
kostenlos

Die Plattform „1zu1 – Vernetzung entwickeln, Entwicklung vernetzen“ vernetzt verschiedenartige Initiativen sowie Privatpersonen aus dem Bereich der Entwicklungszusammenarbeit (EZA). Ziel der Plattform ist das Kennenlernen, Informations- und Erfahrungsaustausch und gegenseitigen Unterstützung. Beim 19. 1zu1-Vernetzungstreffen am Fr., 30.4., 10:00-14:00 wird es neben einem Rahmen zum Austausch und kennenlernen auch einen inhaltlichen Input zu „EZA-Arbeit breiter Denken“ geben. Eingeladen sind alle an Entwicklungszusammenarbeit (EZA) interessierten Menschen und alle kleinen EZA-Initiativen! Anmeldung und Infos: 1zu1@nachhaltig.at.

Mehr erfahren »

Mai 2021

GrenzErfahrungen: In MeMoriam

2. Mai, 15:00 - 17:00
kostenlos

ausserordentlich - das sind die Internationalen Freiwilligendienste der Ordensgemeinschaften: Unsere Freiwilligendienste MaZ Steyler Missionsschwestern und Steyler Missionare, Jesuit Volunteers, IFE Kapuziner und MaZ Salvatorianer entsenden Volontär*innen in verschiedene Länder weltweit. Nähere Informationen findest du unter: ausserordentlich.at Während unsere Freiwilligen in der Regel wenig bis keine Probleme haben, nationalstaatliche Grenzen zu überqueren ereignet sich an den Außengrenzen Europas ein humanitäres Desaster. Unzählige Menschen stecken - wenn sie es denn lebend nach Europa schaffen - über die Grenze schaffen - in den…

Mehr erfahren »

Juni 2021

Patente freigeben – Pandemie beenden

9. Juni, 18:00 - 20:00
kostenlos

Um die Corona-Pandemie zu beenden brauchen alle Menschen weltweit Zugang zu Impfstoffen und Medikamenten. Doch für Pharmakonzerne haben Profite Vorrang vor Menschenleben. Sie beharren auf internationalen Patenten und verhindern so, dass mehr Impfstoffe produziert werden. So sind Milliarden Menschen weiterhin gefährdet. Und in einer Pandemie gilt: Wir sind erst sicher, wenn alle sicher sind. Deswegen müssen wir jetzt handeln. Wir müssen die österreichische Regierung und die EU dazu bringen, die Patente auszusetzen. Dazu kann jede und jeder etwas beitragen. Gemeinsam…

Mehr erfahren »

September 2021

37. Sommerakademie Heimatland Erde – Friedenspolitik im Zeitalter des Anthropozäns

1. September - 4. September
Friedensburg Schlaining, Burg Schlaining
Stadtschlaining, Burgenland 7461 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

Das Fundament der Sommerakademie stellt das von Edgar Morin verfasste Werk „Terre-Patrie“ dar. Besondere Aktualität erhält dieses Werk aufgrund der weltweiten COVID-19 Pandemie, die die „erste ökonomische Krise des Anthropozäns“ (Adam Tooze) ausgelöst hat. Die Pandemie ist aber nur ein Element einer Polykrise: Der drastische und menschengemachte Klimawandel, das von unserer Wirtschafts- und Lebensweise ausgelöste Artensterben, die Gefahr der Selbstauslöschung durch einen atomaren Schlag und nationalistisch motivierte Kriege machen den Ernst der Situation jedem denkenden Menschen klar. Nur allzu deutlich…

Mehr erfahren »

Bridging the Tongues Festival

26. September
|Serientermin für Veranstaltung (Alle anzeigen)

Eine Veranstaltung, die im Abstand von 1 Tag(en) um 04:00 Uhr beginnt und bis zum Sonntag, 26. September 2021 wiederholt wird.

kostenlos

Mehrsprachig – Literatur – transnational – experimentell – mehr als Sprache. Das mehrsprachige Literaturfestival „Bridging the Tongues“ feiert seine digitale Premiere zwischen 23. und 25. September. Es gibt Tandemlesungen, Gespräche sowie Diskursive-Lines, die das literarische Schaffen im Zeichen von globalisierter Vielsprachigkeit, Migration und Exil beleuchten und darüber reflektieren. Im Rahmen der digitalen Premiere werden ebenfalls Beiträge aus den zwei Werkstätten – „Erzähllust, Literatur so wie sie in keinem Buch steht“ und „Sprache handelt“ gezeigt. Das Online-Publikum kann über eine kostenlose…

Mehr erfahren »

Oktober 2021

Mittagsdiskurs – Internationale Solidarität

12. Oktober, 12:00 - 13:00
Albert-Schweitzer-Haus – FreiLuftForum, Garnisongasse 14-16
Wien, Wien 1090 Österreich
+ Google Karte
kostenlos

Im Format des Weltcafés diskutieren wir an Dienstagen zur Mittagszeit aktuelle gesellschaftspolitische Themen. Begleitet wird der Diskurs von einem kleinen saisonalen Fingerfoodbuffet. Dieses Mal ist das Thema: Internationale Solidarität. Zu Gast immer eine Initiative aus der Zivilgesellschaft. Heute: Zapatistas mit Freunden (Zapalotta)

Mehr erfahren »

November 2021

Son del Raval & Jagaté @ Replugged

11. November, 21:00 - 23:30
Replugged Vienna, Lerchenfelderstraße 23
Wien, Wien 1070 Österreich
+ Google Karte
kostenlos - 20€

Son del Raval & Jagaté @ Replugged 11.11.2021 um 21 Uhr Live Musik Club Replugged Lerchenfelder Str. 23, 1070 Wien office@replugged.at www.replugged.at www.sondelraval.com Eintritt: 8 Euro (Happy Hour von 20:00 Uhr bis Anfang des Konzertes) Son del Raval (Salsa, Drum & Bass, Cumbia) & Jagaté (Funk, Soul, Blues & Jazz) in Concert Son del Raval are back. Eine explosive Show mit viel Energie und noch mehr Groove mit der Mischung aus verschiedenen Stilen wie Salsa, Drum & Bass, Rumba, Cumbia und elektronischer Musik. Dieses Mal werden sie von der wunderbaren…

Mehr erfahren »

Wem gehören die Bindendee. Ein afrikanisches Idyll

19. November, 19:00 - 21:00
Bücherei Urban-Loritz-Platz (Hauptbücherei), Urban-Loritz-Platz 2a
Wien, Wien 1070 Österreich
+ Google Karte

Wie ein Regenbogen. Über Freiheit und Menschenrechte Autorin Melibea Obono im Gespräch mit Ulrike Lunacek, Ramón Esono und Berni Ledinski "Wem gehören die Bindendee", nach deren Besitzer Melibea Obono hier im Titel rhetorisch fragt, bedeutet Frauen UND Prostituierte in ihrer Muttersprache Fang. Es ist der erste Roman der äquatorialguineischen Schriftstellerin Melibea Obono, der in deutscher Übersetzung präsentiert. Gespräch (spanisch/deutsch) mit Melibeo Obono (Autorin), Ulrike Lunacek (Obfrau Frauen*solidarität, Vorstand des Wiener Forums für Demokratie und Menschenrechte, ehem. Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments),…

Mehr erfahren »
+ Veranstaltungen exportieren
Top