Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Buchpräsentation und Diskussion: „Was wird aus der Arbeit im digitalen Kapitalismus?“

Dienstag, 16. Mai 2017, 19:00 - 22:00

kostenlos

Computeralgorithmen übertreffen das menschliche Denkvermögen in immer mehr Bereichen. Künstliche Intelligenz ist im Vormarsch. Roboter sollen Schulkinder unterrichten und in den Fabriken die Arbeiter weitgehend überflüssig gemacht werden.

Keine Woche vergeht, ohne dass nicht ein Zeitungsbericht derart tiefgreifende Umwälzungen ankündigt. Digitale Technik wird, so heißt es, zu einer umfassenden Automatisierung führen. Manche Wissenschaftler sagen voraus, dass bis zu 50 Prozent aller Arbeitsplätze in den nächsten Jahrzehnten wegfallen. Aber was wird tatsächlich aus der Arbeit im 21. Jahrhundert? Wie werden sich Schlagworte und Strategien wie Crowdwork und Industrie 4.0 auf unser Leben auswirken? Dazu diskutiert der Berliner Autor und Journalist Matthias Martin Becker anlässlich des Erscheines seines Buches „“Automatisierung und Ausbeutung“ mit ArbeitsforscherInnen und Vertretern der Gewerkschaft und der „Plattformökonomie“.

Buchpräsentation und Diskussion mit:

Matthias Martin Becker (Autor von „Automatisierung und Ausbeutung. Was wird aus der Arbeit im digitalen Kapitalismus?“)
Andrea Komlosy (Universität Wien, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte)
Roman Hebenstreit (Vorsitzender der Gewerkschaft vida)
Andreas Weinberger (General Manager „Uber“ Österreich)
Moderation: Ursula Holtgrewe (Zentrum für soziale Innovation)

Details

Datum:
Dienstag, 16. Mai 2017
Zeit:
19:00 - 22:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, , , ,
Webseite:
http://mediashop.at/veranstaltungen/

Veranstalter

Promedia Verlag
E-Mail:
promedia@mediashop.at
Webseite:
www.mediashop.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top