Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

ZWISCHEN ISTANBUL UND WIEN. Das Exil von ÖsterreicherInnen in der Türkei 1933-1945 und das Exil von Menschen aus der Türkei in Österreich im Kontext von Arbeitsmigration und politischer Verfolgung

Donnerstag, 21. November 2019, 19:00 - 21:00

kostenlos

Gespräch mit Faime Alpagu, Alev Korun und Peter Pirker

War für politisch und/oder rassistisch verfolgte Österreicherinnen und Österreicher die Türkei in der Zeit von 1933 bis 1945 ein Zufluchtsort, suchen in der Türkei verfolgte Menschen heute Schutz und Exil in Österreich. Die Veranstaltung thematisiert die historischen und aktuellen Erfahrungen von Exil in und aus diesen beiden Ländern und stellt zur Diskussion, inwieweit diese Erfahrungen aufeinander bezogen werden können, wobei auch die Erfahrung der Arbeitsmigration mit berücksichtigt werden soll. Nach kurzen inhaltlichen Einführungen in historische Aspekte des Exils von ÖsterreicherInnen in der Türkei durch den Historiker und Politikwissenschaftler Peter Pirker, den Stellenwert des Exils im Kontext der Arbeitsmigration durch die Soziologin Faime Alpagu und die aktuelle Situation von ExilantInnen aus der Türkei in Österreich durch die Politikwissenschaftlerin und Ex-Nationalratsabgeordnete Alev Korun findet ein Dialog über Flucht, Exil und Migration in gesellschaftlichen und historischen Kontexten statt.

Details

Datum:
Donnerstag, 21. November 2019
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorien:
, , ,
Website:
http://exilforschung.ac.at/aktuelles/index.php

Veranstalter

Österreichische Gesellschaft für Exilforschung (öge)
Telefon:
0699/109 33 411
E-Mail:
s.usaty@exilforschung.ac.at
Website:
www.exilforschung.ac.at

Veranstaltungsort

Republikanischer Club
Rockhgasse 1
Wien, Wien 1010 Österreich
+ Google Karte
[mashshare]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top