Schlagwort: Buchpräsentation

Die rote Gräfin: Leben und Werk Hermynia Zur Mühlens während der Zwischenkriegszeit (1919-1933)

Hermynia Zur Mühlen wurde 1883 als Gräfin Folliot de Crenneville-Poutet in Wien geboren und entstammte einer der angesehensten Familien der Monarchie. Ihr Leben war geprägt vom Widerstand gegen die Familie, gegen die Unterdrückung der Frau, gegen soziale Ungerechtigkeiten und gegen

Getagged mit:

Hollywood im Zeitalter des Post Cinema. Eine kritische Bestandsaufnahme

An diesem Abend werden aktuelle Forschungsergebnisse zum Thema „Hollywood im Zeitalter des Post Cinema“ vorgestellt. Nach der Präsentation des Sammelbands durch die Herausgeber*innen Lisa Gotto und Sebastian Lederle erwartet Sie eine Podiumsdiskussion zu Hollywood als Kreuzungspunkt ästhetischer, ökonomischer und gesellschaftlicher

Getagged mit:

Im Schatten von Nürnberg – das Tokyo Tribunal oder vom schwierigen Versuch, nach dem Krieg Gerechtigkeit zu schaffen

Im Rahmen der Buchpräsentation werden die Hintergründe und der Verlauf des Tokioter Prozesses beleuchtet, der juristisch zu einem Debakel wurde, da es keine einheitliche Urteilsfindung gab. Nach einer kurzen Buchvorstellung erläutert die Autorin im Gespräch mit Jurist*innen und Japanolog*innen die

Getagged mit:

Theater während der Jugoslawienkriege

Der Sammelband „Theatre in the Context of the Yugoslav Wars“ (Palgrave Macmillan) versammelt erstmals theater- und kulturwissenschaftliche Beiträge sowie Berichte von Zeitzeug*innen zu Theateraktivitäten währendm der Jugoslawienkriege der 1990er Jahre. Die Herausgeber*innen des Bands laden zur Präsentation des Buchs sowie

Getagged mit:

Internationales Kulturenfestival Literatur & Wein

Literatur & Wein, das größte Literaturfestival Niederösterreichs, bietet auch heuer wieder ein abwechslungsreiches und genussvolles Programm im Stift Göttweig, im Literaturhaus NÖ und in der Artothek NÖ: Highlights sind u.a. der aktuelle Buchpreisträger Norbert Gstrein, Felix Mitterer (mit seinem ersten

Getagged mit: ,

Die guten Tage

Autor Marko Dinić im Gespräch mit Mischa Hendel Belgrad, Bomben und ein Krieg, der nicht vergehen will: Der in Salzburg/Wien lebende und auf Deutsch schreibende serbische Schriftsteller Marko Dinić beschreibt in seinem Debütroman „Die guten Tage“ Impressionen aus einer Belgrader

Getagged mit:

IPW Lecture & Buchpräsentation: Doppelbewegung und Entbettung. Mit Karl Polanyi die kapitalistische Globalisierung verstehen

Einladung zur IPW Lecture bzw. Buchpräsentation Doppelbewegung und Entbettung. Mit Karl Polanyi die kapitalistische Globalisierung verstehen. Mit: Roland Atzmüller, Brigitte Aulenbacher, Fabienne Décieux (JKU Linz) Andreas Novy (WU Wien) Birgit Sauer, Ulrich Brand (IPW, Universität Wien) Weitere Infos auf: //bit.ly/IPWlectures

Getagged mit:

Bilder, die das Leben spiegeln und eine Art Fantasy-Roman!

Antonio Airelli „Bunt. Wie das Leben“. Malerei & Collage Werner Krotz „Das andere Land. Erlebnisse des Übergangs“. Roman Es lesen: Werner Krotz, Christiane Lindenberg, Clemens Aap Lindenberg

Getagged mit: ,

IPW Lecture und Buchpräsentation: Governing affects. Das Regieren von und mit Gefühlen

Am 12. März 2020 präsentieren Birgit Sauer und Otto Penz im Rahmen von „Erlesenes Erforschen“, einer Veranstaltungsreihe der Universitätsbibliothek Wien, ihre neue Monografie „Governing Affects. Neoliberalism, Neo-Bureaucracies and Service Work“. Wann: Donnerstag, 12. März 2020, 18:30 – 21:00 Uhr Wo:

Getagged mit:

Staat, Politik und Emotionen

Im Anschluss an die Buchpräsentation „Governing Affects. Neoliberalism, Neo-Bureaucracies and Service Work“ von Birgit Sauer und Otto Penz, Routledge 2020, folgen Vorträge von Emma Dowling (Universität Wien) und Sighard Neckel (Universität Hamburg) sowie eine Publikumsdiskussion.

Getagged mit:
Top