Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

FemFriday #4 Squalloscope / G.rizo

14. September, 19:00 - 21:00

kostenlos

Bei der Konzertreihe FemFriday dreht sich alles ausschließlich um Frauen auf der Bühne. Jeden zweiten Freitag eines Monats präsentieren kulturen in bewegung und das Weltmuseum Wien Musikerinnen sowie Female Fronted Bands urbaner Genres.

G.rizo
Die in Wien und Abuja lebende Sängerin, Produzentin und DJane G.rizo (geb. Ihu Anyanwu) ist seit 2001 in der elektronischen Musikszene umtriebig. 2010 begann sie damit ihre Musik bei ihrem eigenen Label „Hezekina Pollutina Records“ zu veröffentlichen.
G.rizos Einflüsse kommen aus dem Pop und dem Funk. Darüber hinaus holt sie sich Anleihen aus einer breiten Palette musikalischer Vielfalt, wie Elektro, Disco, Techno und House.
Seit einem Jahrzehnt veröffentlicht sie Singles als Sängerin (Codek Records, Gigolo Records, Citinite) und wirkte bei vielen Produktionen bekannter Produzent*innen mit.
Die Veröffentlichung ihrer selbst produzierten „Active Methods EP“ im Jahr 2014, mit der Single „It’s Happening“, ließ G.rizo‘s Potenzial als Produzentin und Songwirterin erkennen.
Bei ihren Live-Shows changiert sie vom Crooning zum Rappen, während sie zwischen verschiedenen funkigen Melodien hin und her wechselt.
Egal ob sie solo oder mit Band performt, G.rizo‘s Shows sind voller Funk und Fun!

Squalloscope ist Anna Kohlweis, die sich als Songschreiberin, Musikerin, Multimediakünstlerin, Illustratorin, Musikproduzentin und Sängerin sämtliche Arbeitsschritte von Songwriting über Produktion, Aufnahme, und Mischung, bis hin zu Artwork und Video unter den Nagel reißt.
Ihr fünftes Album „Exoskeletons for Children“ erschien 2017. Geschrieben und aufgenommen im Alleingang in ihrem alten Dachbodenzimmer im Kärntner Elternhaus, Kellern im amerikanischen mittleren Westen und in den Wohnungen von FreundInnen, sind der Platte Grenzen und Schubladen ziemlich egal. Beats und Field Recordings werden geloopt und Synths und Gitarren klatschen sich irgendwo dazwischen ab, während über allem schwebend Squalloscope gepitcht, die ziemlich intim vom Aufwachsen in einer wackeligen Welt erzählt und einem übergreifenden Zusammenhalten in unheimlichen Zeiten: „Let’s build exoskeletons for children, let them know we got their backs. Let them know we got their noses, let them know we got their pinkies til they crack.”

Fotos:
Squalloscope (linkes Foto): © Anna Kohlweis
G.Rizo (rechtes Foto): © Sarah Littasy

VVK: EUR 19, Abendkassa: EUR 24 (ermäßigt EUR 19)
Tickets inklusive Museumseintritt!
Online-Tickets gibt es im Webshop des Weltmuseum Wiens

Veranstaltungsort

Weltmuseum Wien
Neue Burg, Heldenplatz
1010, Wien 1010 Österreich
+ Google Karte
[mashshare]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Top